René Descartes

René Descartes
* 31.03.1596 in La Haye en Touraine
† 11. Februar 1650 in Stockholm war ein französischer Philosoph und Mathematiker und gilt als einer der Begründer der modernen Philosophie. Er wurde in der Nähe von Tours, Frankreich, geboren und verbrachte einen Großteil seines Lebens in den Niederlanden.
Breite Bekanntheit besitzt sein Ausspruch:
Cogito ergo sum
(Ich denke, also bin ich.)

Cogito ergo sum

Alsbald aber machte ich die Wahrnehmung, dass, während ich so denken wollte, Alles sei falsch, doch notwendig ich, der ich dachte, irgend etwas sein müsse, und da ich bemerkte, dass diese Wahrheit „ich denke also bin ich“, so fest und sicher wäre, dass auch die überspanntesten Annahmen der Skeptiker sie nicht zu erschüttern vermöchten, so konnte ich sie meinem Dafürhalten nach als das erste Prinzip der Philosophie, die ich suchte, annehmen.

Werke
Ehrungen

René Descartes (* 31. 03.1596 in La Haye en Touraine; † 11. 02.1650 in Stockholm) war ein französischer Philosoph und Mathematiker und gilt als einer der Begründer der modernen Philosophie. Er wurde in der Nähe von Tours, Frankreich, geboren und verbrachte einen Großteil seines Lebens in den Niederlanden.

Descartes’ berühmteste Arbeit war “Meditationen über die Erste Philosophie”, in der er die Idee der radikalen Zweifel einführte. Er argumentierte, dass wir alles, was wir wissen, in Frage stellen sollten, um zu den wirklichen und unbestreitbaren Wahrheiten zu gelangen. Dies führte ihn schließlich zu seinem berühmten Ausspruch “Cogito, ergo sum” (Ich denke, also bin ich).

Descartes hatte auch erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der Mathematik. Er schrieb mehrere Arbeiten über Geometrie, einschließlich “La Géométrie”, die als wichtiger Schritt zur Entwicklung der analytischen Geometrie betrachtet wird.

Descartes’ Arbeit und seine Philosophie hatten einen tiefgreifenden Einfluss auf die Entwicklung der modernen Wissenschaft und Philosophie. Seine Ideen der radikalen Zweifel und der Wichtigkeit der Vernunft haben viele Philosophen und Wissenschaftler beeinflusst, die später folgten. Seine Arbeit in der Mathematik trug auch zur Entwicklung der modernen Mathematik und Wissenschaft bei und hatte erheblichen Einfluss auf die Arbeit von Isaac Newton und anderen Wissenschaftlern.

Werke

René Descartes
Abhandlung über die Methode, richtig zu denken und die Wahrheit in den Wissenschaften zu suchen

Originaltitel: “Discours de la méthode pour bien conduire sa raison et chercher la vérité dans les sciences” (1637)
Der Discours beinhaltet Descartes’ Auseinandersetzung mit Skeptizismus und dem Aristotelismus der Scholastik. Ausgehend von einem allgemeinen Zweifel an überlieferten Wahrheiten, aber auch am eigenen Urteil ist es Descartes Ziel, unwiderlegbare wahre Sätze zu finden. Umrahmt von Schilderungen seiner intellektuellen Autobiographie beschreibt Descartes dabei detailliert eines der frühesten Programme zur wissenschaftlichen Naturforschung. Der Discours gilt daher als einer der Ursprünge der Wissenschaftsphilosophie. (Quelle: Wikipedia)

lesen bei Zeno

René Descartes
Meditationen über die Grundlagen der Philosophie

Originaltitel: “Meditationes de prima philosophia” (1641)
Es ist Descartes’ bekannteste Schrift und eines der Hauptwerke des Rationalismus.

lesen bei Zeno

René Descartes
Die Prinzipien der Philosophie

Originaltitel: “Principia philosophiae” (1644)
Es ist eines der bedeutendsten Werke Descartes, in dem er eine systematische Zusammenfassung seiner philosophischen Ansichten präsentiert. Das Buch enthält auch eine Einführung in die Prinzipien der Mathematik, die Descartes als Grundlage für seine Philosophie verwendet.

lesen bei Zeno


Ehrungen

Descartes hat die Grundlagen der modernen Philosophie gelegt.
Gottfried Wilhelm Leibniz

Porträt von Frans Hals
Porträt von Jan Baptist Weenix
Descartes mit der Schwedischen Königin Kristina, Gemälde von Nils Forsberg (1884, nach Pierre Louis Dumesnil)
Büste im Musée de la Révolution française Paris
Büste in Schloss Versailles
Statue im Louvre, Paris
Statue von Jean Puiforcat in Amsterdam

Descartes hat uns gezeigt, wie wir uns der Vernunft bedienen können, um die Welt zu verstehen.
Immanuel Kant

Banknote Frankreich 1942
Münzen Frankreich 1991

Descartes hat uns gelehrt, dass die Vernunft das oberste Prinzip des Denkens ist und dass wir durch sie die Welt verstehen können.
Karl Popper

Briefmarke Albanien 1996
Briefmarke Nordmazedonien 2021
Briefmarke Monaco 1996
Porträtmedaille 1822
Briefmarke Frankreich 1937
Briefmarke Frankreich 1996

Descartes war ein Vorläufer der modernen Naturwissenschaften und hat die Grundlagen für die moderne Physik und Mathematik gelegt.
Albert Einstein

Bildnachweis
Büste in Schloss Versailles: MaricarmenRoa (CC BY-SA 4.0)
Statue im Louvre: Dietmar Rabich (CC BY-SA 4.0)
Statue von Jean Puiforcat in Amsterdam: Rungbachduong (CC BY-SA 4.0)
Porträtmedaille: Münzkabinett (CC BY-SA 4.0)

Zitatnachweis
“Alsbald aber machte ich die Wahrnehmung…” René Descartes “Diskurs über die Methode”